Baubeginn: April 2016
Bauende: Juni 2017
Tags: Burgen, Schlösser, Festungen

Projekt Leistungsumfang

  • Sanierung der Natursteinmauer bestehend aus einem Mauerteil mit Gipsmörtel vermörtelten Schieferbruchsteinen und einer Trockenmauer mit offenen Fugen
  • Aufnahme und Reinigung der Mauerabdeckung
  • Abtrag der geschädigten Mauerteile bis in den nicht geschädigten Bereich
  • Einbringung von Kernbohrung zur Drainage (14 Stück)
  • Neuaufbau der rückgebauten Mauerbereiche - vermörtelter Mauerbereich mit Gipsmörtel, Trockenmauer als Trockenmauerwerk (ca. 29m³)
  • Vorder- und Rückseitige Verfugung des Trockenmauerbereiches mit Gipsmörtel (ca. 200m²)
  • Verlegung  einer Natursteinabdeckung aus Vogesensandstein mit beidseitigem Überstand und Tropfkante über die gesamte Natursteinmauer (ca. 40m)

Auftraggeber

  • Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Schlegelstraße 1, 53113 Bonn

Referenz Ansprechpartner

  • Rittmannsperger Architekten GmbH, Herr Boltze, Ludwigshöhstraße 9, 64285 Darmstadt, Tel.: 06151 96800

Baustellenanschrift

  • Schloßberg 1, 06536 Stolberg